Sexpuppen Historie

Historische Meilensteine der Sexpuppe

Sexpuppen als Partnerersatz

1918
Oskar Kokoschkar, der bekannte und preisgekrönte österreichische Künstler und Dichter, verlor die Liebe seines Lebens (Alma Mahlers) und litt so sehr unter Liebeskummer, dass er sich Hilfe holen musste. Die Hilfe trug den Namen Hermine Moos. Hermine Moos war Anfang der Jahre eine renommierte Puppenmacherin aus dem Münchner Raum.

Kokoschkas Sexpuppe

Kokoschkas_Sexpuppe

Die Puppe soll das Abbild seiner verstorbenen Frau darstellen. Wie man auf der Abbildung erkennen kann, war die Technologie nicht ansatzweise so fortgeschritten, wie heute. Um dem Körper etwas wohl anfühlendes zu verleihen, wurde der Korpus mit Fell überzogen.
Da die erste Ausführung der „neuen Alma“ leider bei Oskar Kokoschka nur auf Enttäuschung traf, zerstörter er sie kurz nach der Fertigstellung vor Wut.
Jahre später motivierte er sich wiederholend und ließ eine neue Sexpuppe für sich bauen.

Sexpuppen in der Musikwelt
Sexpuppen in der früheren und heutigen Musik sind kein Tabuthema. Ganz im Gegenteil! Es gibt mehr als ein Lied, bei denen der / die Künstler die Songtexte einer Sexpuppe widmen.
Beispiele:
The Police – Sally (Be my girl)
Franz Morak – Abwaschbar
Roxy Music – In every dream home a heartache
Frank Zappa – Ms. Pinky
Frank Zappa – Little rubber girl

Sexpuppen in der Filmwelt
Auch in der Filmwelt sind Sexpuppen seit langen angekommen. Die Rede ist hierbei nicht von pornographischem Material, sonder von Herkömmlichen Spielfilmen.
Filmtitel:
Lars und die Frauen
Air Doll
aufblasbare Bräute
Das Messer am Ufer
Puppenmord

0